Neuigkeiten

20.11.2013

Version 3.2.1

Mit der neuen Version 3.2.1 können Sie Barcodes manuell Büchern zuordnen. Wie immer wurden darüber hinaus diverse Kleinigkeiten optimiert und Fehler beseitigt.

Weiterlesen …

15.6.2012

Version 3.2.0

Mit der neuen Version 3.2.0 kommen viele neuen Funktionen zum Büchereiprogramm hinzu: Bondruck, Antolin-Integration, Druckdienst, neue Statistiken und vieles mehr.

Weiterlesen …

22.3.2012

Version 3.1.1

Das aktuelle Update auf Version 3.1.1 des Büchereiprogramms bietet unter anderem einfacheres Bestellen von Barcodes und leichteres Anlegen von Gruppen und Fächern.

Weiterlesen …

Weitere Neuigkeiten finden Sie in unserem Archiv.

Preise

Das Schul-Logistik Büchereiprogramm ist bereits an vielen Schulen im Einsatz. Problemlose Einführung, kompetente Beratung sowie guter Service noch Jahre nach dem Kauf wurden durch ein optimal auf den Schulbedarf abgestimmtes Leistungspaket möglich. Schul-Logistik bietet auch heute noch das günstige Komplettpaket, bei dem sich der Kauf bereits innerhalb weniger Jahre rentiert.

Komplettpaket

  • Vollversion des Büchereiprogramms auf CD
  • Barcodescanner
  • 20.000 individuell bedruckte Barcode-Etiketten
  • kostenloser Versand der ersten Barcodebestellungen
  • Programmdokumentation und Installationsanleitung
  • kostenloser Support per E-Mail, Fax oder Telefon
  • kostenlose Programmupdates
  • für nur 899,- Euro (zzgl. MwSt.)

Die Schule kann damit das Programm anschaffen, einführen und viele Jahre ohne nennenswerte weitere Kosten betreiben! Nach dem Kauf bekommen Sie die Installations-CD, den Barcodescanner sowie ausführliche Dokumentationen und eine Installationsanleitung zugeschickt. Sie müssen nur die CD einlegen und den Anweisungen folgen, schon ist die Bibliothekssoftware einsatzbereit. Aus dem Büchereiprogramm heraus werden dann die Barcodes individuell für die Bücher der Schule bestellt.

Die Barcodes werden von Schul-Logistik gedruckt und Ihnen per Post zugesendet. Die ersten großen Bestellungen, die in der Regel als Pakete versendet werden müssen, werden kostenlos zugesendet. Bei späteren kleinen Nachbestellungen fallen in der Regel nur Portokosten für einen normalen Brief an. Der Vorteil des zentralen Drucks ist zum einen natürlich, dass Sie keine Arbeit damit haben. Zum anderen muss nicht jede Schule einen Barcodedrucker anschaffen. Die Barcode-Etiketten werden in den Büchern durch den regelmäßigen Transport, Nässe und andere Einflüsse stark beansprucht. Etiketten, die mit herkömmlichen Drucktechniken (etwa Tintenstrahl- oder Laserdrucker) bedruckt werden, halten dieser Beanspruchung nicht immer stand und werden leicht unlesbar. Ein Spezialdrucker bedruckt die stark haftenden Etiketten mit einem Harz-Wachs-Gemisch, das abrieb- und sogar chemikalienfest ist! Die Etiketten halten damit länger als das Buch selbst.

Und das Zuschicken der Barcodes hat noch einen Vorteil: Nach kurzer Zeit liegen alle Etiketten in der Schule und können verklebt werden. Im Rahmen eines Projekttages sind mit Hilfe einiger Schüler selbst 20.000 Bücher und mehr schnell beklebt. Sind die 20.000 Inklusiv-Etiketten des Komplettpakets aufgebraucht, können Sie für jeweils 10,- Euro weitere 1.000 Etiketten bestellen.

Sollte es während der Einführung Probleme geben, steht Ihnen der Support von Schul-Logistik gern zur Seite. Auch nach der Einführung helfen wir Ihnen gern weiter und beantworten Ihre Fragen. Ein Büchereiprogramm wird von Schulen mit der Absicht angeschafft, es über viele Jahre und Jahrzehnte zu nutzen. Dabei ist es wichtig, dass auch Lehrer, die das Programm später einmal übernehmen, den gleichen Support bekommen, wie bei der Einführung, und zwar ohne dass neue Kosten entstehen.

Das gleiche soll auch für Updates gelten: Schulen bekommen Programmupdates auch später noch kostenlos. Anregungen und Wünsche aller Schulen helfen, die Software ständig zu verbessern. Davon sollen Sie auch später profitieren können.

Die Jury des Bundeswettbewerbes "Jugend forscht" hat dieses Konzept mit dem Komplettpaket schnell überzeugt. Dadurch, dass es keine versteckten Zusatzkosten gibt, ist das Leistungspaket für Schulen und Behörden gut kalkulierbar. Nach dem Kauf steht dem Einsatz keine Haushaltssperre mehr im Weg. Im Vergleich mit anderen Konzepten ist das Komplettpaket deutlich günstiger:

Barcodes mit eigenem Barcodedrucker drucken:
Das Katharineum zu Lübeck ist eine Schule, die die Barcodes selbst gedruckt hat. Weil sie als erste Testschule die Entwicklung des Programms ermöglichte, fielen keine Lizenzgebühren an, sodass lediglich Anschaffungskosten für den Barcodedrucker, einen Barcodescanner und die Kosten für Farbbänder und Etiketten entstanden. Am Ende zahlte die Schule 15% mehr, als das Komplettpaket jetzt kostet. Der Grund liegt darin, dass abgesehen von den hohen Anschaffungskosten für einen Drucker die Etiketten bei geringen Abnahmemengen deutlich teurer sind.

Barcodes mit Tintenstrahl- oder Laserdrucker drucken:
Von dieser Möglichkeit raten wir ab, da die Qualität der Etiketten bei weitem nicht so hoch ist und schon nach wenigen Jahren ein größerer Teil der Etiketten nicht mehr lesbar sein kann. Außerdem ist das Verfahren bei großen Etikettenmengen vergleichsweise aufwendig. Wir haben die Kosten im Auftrag einer Schule zum Vergleich einmal ausgerechnet: Zu unserem Erstaunen kommt man trotz geringerer Qualität nur auf geringfügig niedrigere Kosten als die des Komplettpakets, und das noch ohne irgendwelche Lizenz- und Supportkosten. Für die Rechnung haben wir einen Bedarf von 20.000 Etiketten zu Grunde gelegt. Eingerechnet wurden die Anschaffungskosten für einen Barcodescanner und einen Tintenstrahldrucker sowie das Verbrauchsmaterial (Etiketten, Tinte).